Mittwoch, 15. Januar 2014

SPON - Stammtisch Propaganda Ohne Niveau

SPON wird immer schlechter. Erst ließt man das Angela Merkel der Blickfang auf jedem Weltwirtschaftsforum bisher war und nun, dass ein Präsident Marktwirtschaft lernt. Denn wir Deutschen wir wissen wie man wirtschaftet. Wir haben Überschüsse und das ist toll. Alle anderen sollen es uns nachmachen, auch wenn das in der Realität UNMÖGLICH ist. Das alle Länder der Welt Exportüberschüsse haben ist so unmöglich wie, dass Ja, Nein ist. Somit ist das Lob an Hollande, dass er endlich Marktwirtschaft lernt einfach nur absurd. Gerade wir Deutschen, die wir Niedriglöhner Geld zum Aufstocken geben und damit die Preise massiv verzerren, die wir Hartz 4 Sanktionen zulassen und damit die freie Wahl nach einem Arbeitsplatz verbieten (zumindest am unteren Ende). Was nützen uns die tollen Wirtschaftsdaten, wenn sie eigentlich nur heiße Luft sind. Güter sind Werte, nicht Scheine, auf denen in Ländern deren Wirtschaft zusammenbricht (Dank unserer Reformvorschläge),  steht, dass wir Güter in der Zukunft von diesen Ländern kaufen können. Wir leben in einer Scheinwelt im doppelten Sinne. Sie ist irreal. Wir glauben das Guthaben bei Banken real sind. Wir lachen über Hauseigentümer die dachten, dass der Hauswert ewig steigt und glauben daran, dass Auslandsüberschüsse etwas Wert sind. Sie sind etwas Wert, allerdings nur wenn man etwas kauft. Wir Deutschen sollten etwas über Marktwirtschaft lernen und nicht auf Stammtischniveau darüber gönnerhaft feiern, dass Frankreich die gleiche Fehler macht wie wir. Wir sollten sie warnen aus eigenen Fehlern lernen. Hierzu müsste man sie erst einmal erkennen.

Chris

Keine Kommentare:

Kommentar posten