Mittwoch, 9. November 2022

Gedankenspiele

Man stelle sich mal folgendes Szenario vor. In einer Familie wird ein Kind massiv gefördert. Es kriegt ein riesengroßes Zimmer, mehr zu Essen als es braucht, jedes Spielzeug, usw. Die anderen Kinder der Familie leiden Hunger. Insgesamt wäre aber genug vorhanden. Jede Person die das von Außen sehen würde, würde die Qualitäten der Eltern zu Recht in Frage stellen. Unsere Gesellschaft funktioniert genau so. 

Chris

Dienstag, 4. Oktober 2022

Billige Propaganda

Folgende Aussage steht im Raum "kommenden 30 Jahren wird Russland rund ein Sechstel seiner Bevölkerung im erwerbs- und wehrfähigen Alter verlieren." Ich denke diese wird schon stimmen. Im Beitrag geht es dann weiter, dass es uns ganz gut geht. Aber bei Deutschland wird dies in den nächsten 10 Jahren passieren. Daher ist es billigste Propaganda. Ja Russland hat ein Demographieproblem. Wir aber auch. Bei uns ist es noch daramtischer. Warum es Russland so schlecht geht ist relativ einfach im Buch "Why Nations fail"" beschrieben. Russland hat extraktive Strukturen. Eine Elite bereichert sich. Viel mehr gibt es eigentlich nicht zu schreiben. Wir sollten es als Wahrnung sehen und eine gleichmäßige Verteilung der Vermögen und der politischen Macht anstreben, damit es langfristig eben nicht passiert. Das die Demographie ausschlaggebend für den Angriffskrieg sein soll, erschließt sich mir nicht. 

Ich denke auch hier ist es einfacher. Sie Eliten in Russland wollten den Krieg einfach, weil sie ihn wollten.

Chris

Donnerstag, 15. September 2022

Warum fassen Menschen fremde Kinder an?

Ich habe es schon sehr oft erlebt, dass fremde Menschen meine Kinder anfassen. Wenn man diese Personen darauf anspricht oder fragt was das soll, erntet man sehr schnell Unverständnis. Kinder werden nicht als Menschen mit dem Recht auf Privatsphäre anerkannt. Meine Wahrnehmung ist, dass Kinder nicht Ernst genommen werden. Sie sind ja ach so wichtig und so niedlich. Aber die Realität sieht anders aus. Kinder werden angefasst, werden von der Seite angelabert, wenn es ihnen schlecht geht, usw. Alles Dinge die wir niemals bei einem Erwachsenen machen würden. 

Mich regt das einfach nur auf. Hunde laufen über Kinderspielplätze ohne Leine (ach der tut doch nichts), Menschen rauchen neben Spielplätzen, Schulen, usw. (das stört doch nicht), sie tatschen Kinder an (was haben sie denn) spricht man sie darauf an, dann wird abgewehrt und hinterher garantiert als Helikoptereltern bezeichnet. Kinder sind halt nicht wichtig in unserer Gesellschaft. Sie schmücken sie und es ist toll das es sie gibt. Aber sie dürfen uns in keinster Weise belasten. Darum kann die Kinderarmut unberichtet seit Jahren steigen, darum ist das Bildungssystem seit Jahren marode, darum werden Kinderkliniken ohne Kritik geschlossen, darum ist unsere gesamte Verkehrsinfrastruktur nicht im Ansatz kindgerecht (Kinder müssen sich Autos unterordnen), usw.

Chris

Montag, 12. September 2022

Wer Klimawandelleugner sucht

der findet sie in der FAZ Kommentarspalte. Nicht die Wissenschaftler und Jugendlichen sind radikal oder extremistisch wie viele dort finden. Nein diese Personen sind es. Sie sind nicht in der Lage in ihrer wohlstansverwahrlosten Welt wissenschaftliche Erkenntnisse anzuerkennen. Genau diese Erkenntnisse die ihnen ihren Wohlstand erlauben. Aber was interessiert sie es mit ihrer ungesunden Lebensweise. Sie haben Geld und Wohlstand und werden sich Jahr um Jahr wundern, warum sie im Sommer schwitzen und wenn sie in 20 Jahren anerkennen, dass es den Klimawandel gibt, dann werden sie auf die Politik schimpfen. Warum? Weil diese nichts unternommen hat. Sie werden ignorieren, dass sie es waren die es verhindert haben.

Chris

Donnerstag, 8. September 2022

Default

Warum ist eigentlich Fleisch essen normal und veganes oder vegetarisches Essen wird als "besonders" auf Buffets ausgewiesen? Sollte es nicht eigentlich besonders sein, umweltverschmutzend zu Essen?

Chris

Superintelligenz

 Seid einiger Zeit geht mir etwas durch den Kopf. Wenn ich eine KI wäre, welche die Menschheit auslöschen will, wie würde ich das machen? Sicher wäre ich nicht so doof wie in den Filmen und würde Roboter bauen. Ich hätte ja Zeit. Ich wäre auch resistent gegen Hitze. Warum also nicht gezielt hier und da ein paar Fehlmeldungen streuen. Menschen beim finden von Fake News helfen. Märkte minimal manipulieren, sodass sich fossile Energieträger doch länger "lohnen". Dann einen Autokraten die fixe Idee in den Kopf setzen, dass in der Ukraine Faschisten am Werk sind. Und schon ist wieder eine Ablenkung realsiert. Vernünftige Politik? Da spült man dann unwichtige Dinge in den Sozialen Medien nach oben und jeder muss sich abgrenzen oder äußern.

Klingt nach einem plausiblen Szenario. Da könnte man ein schönes dystopisches Buch darüber schreiben. Hoffnung gibt es keine, denn wir würden eine solche Über KI nicht erkennen. Was sie antreibt würden wir nicht verstehen. Aber unsere Ausrottung macht insofern Sinn, dass Menschen gefährlich sind, für sich und alle anderen. Warum also nicht lieber auf Nummer sicher gehen? Die KI könnte man natürlich auch gegen Aliens austauschen, welche den Planeten übernehmen wollen. Wenn sie eh 10.000 Jahre brauchen um herzukommen und in solchen Dimensionen denken, dann kann die Menschheit ihre Ausrottung doch gleich selbst durchführen. 

Es ist alles so frustrierend. Ich verstehe nicht warum so viele Menschen lieber reagieren anstatt zu agieren. Warum sie sich lieber dem Klimawandel ausliefern wollen, anstatt es als Chance zu begreifen. Was ist denn so schlimm an Solarenergie? Was ist so schlimm an Fahrradfahren und gesundem Essen?

Chris

Es ist mal wieder Zeit

Lange nicht gebloggt. Naja jetzt muss etwas raus. Reisen bildet. Und ich finde es immer wieder erstaunlich, dass Autoverfechter scheinbar nicht reisen. Eine Innenstadt wie Stockholm ist sicher nicht perfekt. Aber sie ist leiser, die wenigen Autos stehen nicht im Stau und es sich deutlich mehr Menschen zu Fuß unterwegs. Es ist alles ordentlich und nicht kaputt oder dreckig. Es wirkt einladend. Es ist nicht perfekt, aber ein ordentlicher Nahverkehr und eine ordentliche Radinfrastruktur machen es möglich. In Deutschland ist das ein Politikum, warum eigentlich? Was ist denn so schlimm daran, dass Städte lebenswert sind?

Chris