Freitag, 12. September 2014

Neues aus dem INSM Elfenbeiturm

Deutschland exportiert weltmeisterlich, die Wettbewerbsfähigkeit ist hoch, die Zinsen sind auf historischen Tiefstständen, die Gewinne sind nicht schlecht und die Unternehmenssteuern im internationalen Vergleich nicht völlig übertrieben. Warum also? Die Gründe liegen in den langfristigen Erwartungen.

So einfach ist das also. Wenn man nachdenkt könnte man auch zu folgendem Schluss gelangen.
Man braucht nicht investieren braucht, wenn man hohe Gewinne, niedrige Steuern und hohe Wettbewerbsfähigkeit hat? Meine Erfahrung ist, dass Innovationen nur zugelassen werden, wenn Produkte sich nicht verkaufen. Investitionen kosten Geld und bringen keinen unmittelbaren Vorteil. Wenn dann als Bonus die Erwartungen schlecht sind, weil die Kaufkraft der Bürger stagniert haben sie das deutsche Problem erfasst. Das die Menschen älter oder weniger werden ist doch egal. Produkte wollen verkauft werden. Die Kaufkraft ist also entscheidend. 1 Milliarde Menschen in Deutschland mit der gleichen Kaufkraft wie die 80 Millionen heute machen keinen Unterschied. Weiterhin blenden sie aus, dass höhere Löhne zu Investitionen führen können. Auf einmal ist ein Roboter billiger als ein Billiglöhner. Ihre Kausalkette die der Elfenbeinturmbewohner erdacht hat ist also keine.

Chris

Keine Kommentare:

Kommentar posten