Dienstag, 7. Oktober 2014

Steuerirrsinn


Muss man hierzu noch irgendetwas schreiben? Steuersenkungsforderer glauben häufig, dass der Staat ein großes schwarzes Loch ist, in das jegliche Einnahmen ohne Leistung hineingeworfen werden. Schade für sie, dass es nicht stimmt. Jetzt verlieren sie mehr Geld, als sie durch die niedrigen Steuern gespart haben. Ähnliche Situationen gibt es überall. Ärzte wollen wenig Steuern zahlen und jammern über die Unterfinanzierung der Gesundheitssysteme und die viele Mehrarbeit. Viele andere Berufsgruppen sind ähnlich betroffen. Anstatt Preis-Leistung zu vergleichen, wird nur der Preis genommen. Dann wundert man sich, dass man bei staatlichen Leistungen zuzahlen muss, die Wartezeiten sehr lang sind und die Qualität der Leistungen sind. Darüber wird sich vortrefflich beschwert. Wer am Ast sägt auf dem er sitzt, darf sich nicht darüber beschweren, dass er irgendwann fällt.

Chris

Keine Kommentare:

Kommentar posten