Montag, 29. März 2021

Was soll das denn

Angela Merkel appelliert und fordert. Kann sie auch. Modellversuche solle es nicht geben. Meine Frage an die Bundeskanzlerin. Warum nicht? Warum sollte man nicht lokal gut überwacht bestimmte Dinge versuchen. So hart es klingt ihr bisheriger Kurs der Angst funktioniert nicht. Sie hat es einfach. Sie trifft täglich Leute wird sicherlich zu Recht regelmäßig getestet und die Impfung steht bald ins Haus. Alles gut und richtig, schließlich ist sie die Bundeskanzlerin. Was sie nicht kennt und weiß ist, keinen Kontakt zu haben, Kinder zu managen und zu erklären warum man nicht in den Zoo darf. 

Sie ist verantwortlich dafür, dass es keine Teststrategie gab und gibt. Sie ist verantwortlich, dass es zwar in Landtagen nicht aber in Schulen Raumfilter gibt. Sie ist verantwortlich, dass die Digitalisierung der Behören und der Schulen seit 16 Jahren nicht voran kommt. Sie ist verantwortlich, dass keine Studien seit einem Jahr stattfanden, wo man sich infiziert und wie man öffnen kann. Andere Länder schaffen es doch auch. Wir nicht. Ich verstehe es nicht. Stattdessen jetzt eine Ausgangssperre. WARUM? Jeder weiß, dass Ansteckungen in Räumen stattfinden. Darum alle in den Innenraum?! Man verweigert kontrollierte Möglichkeiten und als Resultat treffen sich Menschen im privaten. Sorry aber wie weltfremd kann man sein. Ist halt schön einfach. Bleiben die Fallzahlen hoch sind alle Schuld außer Angela Merkel die Repräsentatin einer überforderten Regierung. 

Bisher dachte ich es sei schwierig aber jetzt weiß ich, ich könnte es besser. Es gibt hunderte von Ideen die man einfach umsetzen könnte. Man müsste nur machen. Aber dafür müssten Juristen flexibel sein. Geht nicht. Stattdessen setzt man wieder auf Apps?! Sorry das hatte schonmal nicht geklappt, weil man einfach aufgehört hatte. 

Man muss sich das mal überlegen. Die Bundesregierung fordert von ihren Bürgern ihnen zu vertrauen. Hier mal eine kurze Liste warum das so schwierig ist. Im April letzten Jahres war die selbstgenähte Maske die "besser als nichts" Variante, weil es keine Masken gab. Im Dezember kam man auf die Idee eine Forderung an Masken im öffentlichen Raum zu stellen. Lockere 6-7 Monate später und locker 4 Monate nachdem die Knappheit vorbei war. 

Von Anfang an war klar Covid-19 ist gefährlich, weil es symptomfrei anstecken kann. Was machen wir? Nicht etwa Schnelltests, nein, nein. Wir messen Fieber an Eingängen von Krankenhäusern und sollen by Symptomen zum Arzt gehen! Wie kann man da vertrauen verlieren? Vollkommen unklar. Mehr davon. Gerne! Im Herbst ein lockere Lockdown der gescheitert ist. Man wollte den Menschen die Herbstferien und Weihnachten nicht vermiesen. 4 Monate später die gleiche Diskussion wegen Ostern. Zu komisch, dass offen erst nach den Landtagswahlen diskutiert wurde. Ein Schelm der Böses dabei denkt.

Oben drauf noch ein Prise Korruption und Unfähigkeit. Aus Angst irgendjemand könnte sich an der Coronahilfe bereichern, zahlt man sie lieber gar nicht. Dafür lassen sich CDU Abgeordnete fürstlich die Vermittlung von Maskendeals bezahlen. Warum verlieren die Menschen das Vertrauen? Weiß ich nicht. Die Kommunikation ist auch "fantastisch". Ein bis zwei Tage vorbereitung zur KITA Schließung müssen halt reichen. Egal. Es gibt ja eine Notbetreuung. Dort steht, ohne Scherz, dass Notbetreuung nur geht wenn man keine andere Betreuungsmöglichkeit, bspw. die Großeltern, herangezogen werden können. Man schließt die KITAs und gibt die Kinder in die Betreuung der Risikogruppen, weil die extra Urlaubstage nicht gelten, wenn die KITA potentiell offen hat. Die Homeofficepauschale ist auch so niedrig, dass man Strom und Wasser nicht abgegolten kriegt und dann final zum gesamten Frust kommt unsere Kanzlerin und will uns erzählen, dass wir härtere Maßnahmen brauchen.

Das finde ich prinzipiell in Ordnung, aber ich erwarte auch, dass sie und ihre Ministerbande sich entschuldigt für die unglaublich schlechte Arbeit die sie leisten. Altmeier vorneweg, kurz danach Herr Spahn. 

Chris

Keine Kommentare:

Kommentar posten