Freitag, 23. Februar 2018

Was denn nun?

Eine andere Frage ist, wie lange ein Land ein Handelsbilanzdefizit aufweisen kann. Das muss auf Dauer ja irgendwie finanziert werden - mit Kapital aus dem Ausland eben. Das kann auch tatsächlich zu Problemen führen.

aber

Tatsächlich sind diese Kennzahlen zumindest nach Ansicht der Fachleute kein echtes Problem. Weder das deutsche Handelsdefizit gegenüber China noch der abermals und nun auf ungefähr 50 Milliarden Dollar gestiegene Überschuss gegenüber den Vereinigten Staaten.

Diese Paradoxie muss man erst einmal in sein Gehirn bekommen. Scheinbar schafft man das, wenn man irgendwann einmal Volkswirtschaftslehre studiert hat und dann Journalist geworden ist. Wie kann denn etwas gleichzeitig ein Problem und kein Problem sein?
Das ist das Niveau auf dem die deutsche Politik und die deutschen Medien so etwas einfaches wie

Summe aller Importe der Welt + Summe aller Exporte der Welt = 0

diskutieren. Das ist von Grundverständnis Mathematik der 1. oder 2.  Klasse und sollte von einem Spitzenjournalisten verstanden werden.

Chris

Keine Kommentare:

Kommentar posten