Donnerstag, 23. Februar 2012

Zitate

Das Säbelgerassel im nahen Osten läuft mal wieder auf vollen touren. Interessant ist, dass viele Deutsche Isreal verstehen. Schließlich sagte der iranische Präsident, dass 

Israel muss von der Landkarte getilgt (ausradiert) werden

soll. Hätte man sich mit diesem Zitat beschäftigt dann wäre jedem klar, dass es falsch ist. Von Ahmadinedschad wurde folgendes gesagt

Das [israelische] Besatzerregime muss Geschichte werden.

Somit fällt ein essentielles Argument der deutschen Kriegsbefürworter weg. Sie verstehen nicht annähernd was in der Region vor sich geht. Isreal und der Iran wollen die Vormachtstellung haben. Dazu sind sie bereit Atomwaffen zu bauen und Kriege zu führen. Dabei muss man sich vor Augen führen, dass der Iran seit 1980 einen Krieg geführt hat und in diesem wurde das Land angegriffen. Isreal führte in der gleichen Zeit 2 Kriege, welche die Schwächung terroristischer Gruppen zum Ziel hatte. Wo ist die Bedrohung durch den Iran? Rhetorik gut und schön allein die Taten fehlen mir. Stattdessen wird Isreal als ständiges Opfer dargestellt, obwohl es deutlich agressiver in der Region agiert als der Iran. Eine friedliche Lösung sollte angestrebt und die Kriegsbefürworter egal aus welchem Land ignoriert werden. 

Chris

Kommentare:

  1. Ja, das ist wirklich ein lieber netter Mensch, der nur von den bösen Kriegstreibern im Westen absichtlich falsch zitiert wird, um einen Vorwand für den Einmarsch im Iran erhalten und sich so deren Öl sichern zu können. Ganz sicher.
    Man nur gut, daß du diese große Verschwörung enttarnt hast:

    http://www.transatlantic-forum.org/index.php/dossiers/ahmadinejad-israel/

    http://de.wikipedia.org/wiki/Holocaust-Konferenz_im_Iran_2006

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe nicht gesagt, dass Ahmadinedschad ein netter oder vernünftiger Mensch ist.

    "der nur von den bösen Kriegstreibern im Westen"

    Im Irak waren genau wo die Massenvernichtungswaffen? In dem Artikel des Transantlantik Forums wird die Mehrdeutigkeit sehr klar ausgeführt. Da der Iran zur Achse des Bösen gehört kann er auch nur böses sagen.

    Der wesentliche Punkt ist, dass man mit einem weiteren Krieg in der Region nichts gewinnt. Die Interessen Isreals werden allzuoft ausgeblendet. Dort sitzen nicht gerade Friedenstauben in der Regierung und teilweise wird bewusst die Konfrontation gesucht, um ähnlich wie in den USA von innenpolitischen Problemen abzulenken.

    "Man nur gut, daß du diese große Verschwörung enttarnt hast:"
    Keine Verschwörung, sonder Auslegung einer mehrdeutigen Übersetzung, welche immer wieder der zentrale Beweis für die Gefahr welche vom Iran ausgeht herangezogen wird. Wenn das alles ist, dann sieht es mager aus.

    Wenn der Iran Atomwaffen hat wird es keinen Angriff der USA oder Isreals geben. Hat der Iran keine Atomwaffen und es erfolgt ein Angriff, dann muss da Regime zerschlagen werden, da sonst die Atombombe kommen wird. Ein Angriff mittels Atomwaffen würde nicht einmal ein Ahmadinedschad riskieren. Er könnte vielleicht Isreal zerstören, wenn er das wollte, würde aber wenige Minuten später in einem großen Loch sitzen.

    Aus diesem Grund sollte man Gespräche suchen.

    AntwortenLöschen
  3. Ja aber ganz offensichtlich wird der Iran auch im Moment nicht angegriffen, obwohl er keine Atomwaffen hat. Wie erklärst du denn das?
    Warum sollten Israel oder Amerika den Iran angreifen? Israel möchte in Ruhe gelassen werden, was aber nicht möglich ist, da es von lauter bekloppten Antisemiten umgeben ist, die es am liebsten auslöschen würden. Der einzige Grund, warum es da keinen Krieg gibt ist, weil die arabischen Staaten in etlichen Kriegen feststellen mußten, daß sie -trotz ihrer hohen zahlenmäßigen Überlegenheit - keine Chance gegen die israelische Armee haben. Warum sollte man einen Teil dieser Überlegenheit - das israelische Monopol auf Atomwaffen in der Region opfern? Das wird das Risiko eines Krieges erhöhen.

    Und daß in Israel auch Idioten rumlaufen mag ja sein. Die Frage ist doch eher: Sind diese Idioten schlimmer als bspw. Holocausleugner Abbas? Und das Schlimme ist: Er ist ja noch einer der Gemäßigten, verglichen mit den Mitglieder von Hisbollah oder Hamas.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Warum sollten Israel oder Amerika den Iran angreifen?"
      Aus dem gleichen Grund, warum der Irak angegriffen wurde? Warum wurde Saddam Hussein von den Amerikanern "abgesetzt"? Genau das fürchtet der Iran und in meinen Augen nicht ganz zu unrecht.

      "Warum sollte man einen Teil dieser Überlegenheit - das israelische Monopol auf Atomwaffen in der Region opfern?"
      Genau das ist ein Kriegsgrund. Isreal möchte seine Vormachtstellung nicht aufgeben.

      "Und daß in Israel auch Idioten rumlaufen mag ja sein. Die Frage ist doch eher: Sind diese Idioten schlimmer als bspw. Holocausleugner Abbas?"
      Das kann ich nicht beurteilen. Isreal ist in einer schwierigen Situation keine Frage. Legitimiert diese Situation die Bombardierung von Schulen, die Missachtung von ausgehandelten Verträgen, etc.? Scheinbar schon.

      Das Problem an der ganzen Situation ist, dass es eine Mehrheit der Bevölkerung auf beiden Seiten braucht um den Friedensprozess voranzutreiben. Es braucht aber nur eine sehr kleine Minderheit, um ihn zu zerstören. Darin sind sich beide Seiten ähnlich. Es gibt einige Menschen in Isreal die mit dem aktuellen Zustand sehr gut leben können. Sie verdienen eine Menge Geld mit Waffen und Sicherheitsausrüstung. Diese Unternehmer fördern natürlich die richtigen Politiker. Auf der anderen Seite stehen die Palästinenser. Sie haben nichts und dementsprechend wenig zu verlieren. Die Möglichkeit jemanden zu finden der Isreal hasst wird relativ einfach sein. Auch hier haben einige Personen sicherlich kein Interesse an Frieden. Denn ihre Macht gründet sich darauf im "ewigen" Kampf gegen Isreal zu stehen.

      Zusätzlich kommen strategische Überlegungen und Streitigkeiten aller Parteien hinzu. Isreal sichert mit seiner Siedlungspolitik zum Beispeil Wasser, welches eine sehr knappe Ressource in dieser Gegend ist. Die Nachbarstaaten mischen natürlich auch mit.

      Man sieht also, dass Isreal (wie jedes Land) seine eigenen Interessen vertritt und das auch militärisch. Der Iran ist ein direkter Konkurrent bei diesen Interessen. Aus diesem Grund muss man sehr vorsichtig bei der Beurteilung der Lage sein und sollte sich nicht nur auf westliche Quellen verlassen. Isreal kann den Krieg gegen den Iran ohne US Hilfe nicht durchführen. Dementsprechend wird die Situation eventuell kritischer dargestellt als sie ist. Da der Iran Außenpolitisch nicht gerade auf einer Linie mit den USA ist und sich mit seinen Aussagen wie ein Elefant im Porzelanladen verhält ist dies ein gefundenes Fressen für alle die einen Krieg befürworten.

      Löschen
  4. Du hast meine Frage nicht beantwortet. Warum wird nicht eben jetzt schnell im Iran einmarschiert, wo er doch angeblich momentan völlig schutzlos ist, da er keine Atomwaffen besitzt?

    Meiner Meinung nach wurde Hussein abgesetzt, weil die Neocons in Washington naiv waren. Sie glaubten, man könne einfach irgendwo einmarschieren und schwupps habe man Demokratie und Marktwirtschaft und alles wird toll. Nach dem scheitern des nation buildings im Irak und Afhanistan hat sicher aber ein gewisser Realismus, um nicht zu sagen Zynismus breitgemacht. So einfach ist die Chose eben doch nicht.

    Und deine Aussagen zu Israel sind ja wohl wirklich kaum zu glauben! Einige israelische Politiker wollen, daß die Lage weiter eskaliert!?
    Nach dem
    http://en.wikipedia.org/wiki/1948_Arab%E2%80%93Israeli_War
    dem
    http://en.wikipedia.org/wiki/Six_Days_War
    dem
    http://en.wikipedia.org/wiki/War_of_Attrition
    dem
    http://en.wikipedia.org/wiki/Yom_Kippur_War
    dem
    http://en.wikipedia.org/wiki/Palestinian_rocket_attacks_on_Israel
    oder nicht zuletzt dem
    http://en.wikipedia.org/wiki/Itamar_attack
    hat Israel ja wohl allen Grund über seine Nachbarn besorgt zu sein.
    Das rechtfertigt allemal den Bau von Schutzwällen oder auch das Bombardement von Schulen, wenn man die Morde anders nicht verhindern kann.

    Gold Meir hatte schon ganz Recht:
    Peace will come when the Arabs will love their children more than they hate us.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist im Spamfilter hängen geblieben.

      "wo er doch angeblich momentan völlig schutzlos ist, da er keine Atomwaffen besitzt?"

      Weil er deutlich stärker ist als der Irak oder Afghanistan. Russland und China stehen auch partiell hinter ihm. Das heißt die Verluste werden hoch. Des Weiteren reichen auch konventionelle Raketen aus, um Isreal zu erreichen. Selbst die CIA sagt öffentlich, dass es keine Atomwaffen gibt.

      http://www.focus.de/politik/ausland/iran/atomwaffen-im-iran-cia-hat-keine-beweise-fuer-atombomben-bau_aid_717697.html

      http://www.sueddeutsche.de/politik/atomstreit-mit-iran-cia-zweifelt-an-teherans-streben-nach-atomwaffen-1.1293299

      "Einige israelische Politiker wollen, daß die Lage weiter eskaliert!?"
      Wenn der isrealische Premier in die USA fährt und von Obama Unterstützung für einen Krieg fordert, wo ist die Deeskalation?
      Es ist ja auch nichts neues, dass Außenpolitik zur Ablenkung der Innenpolitik genutzt wurde und wird. Die USA sind dabei ein gutes Vorbild.

      http://de.wikipedia.org/wiki/Proteste_in_Israel_2011/2012

      "So einfach ist die Chose eben doch nicht."
      Korrekt erkannt. Im Iran sieht die Lage noch düsterer aus als in den genannten Ländern.

      "Das rechtfertigt allemal den Bau von Schutzwällen oder auch das Bombardement von Schulen, wenn man die Morde anders nicht verhindern kann."
      Warum unterschreibt Israel dann Verträge mit den Palästinensern, welche es nicht einhält. Warum geht ein Teil der Schutzmauer durch palästinensisches Gebiet? Es ist einfach. Isreal schützt seine Interessen. Sicherheit ist eine dieser Interessen, Wasser ist ein anderes und nicht unwesentliches.

      "Bombardement von Schulen"
      Nein. Es ist eine Erklärung, aber keine Rechtfertigung. Zumindest dann nicht wenn man als aufgeklärtes, friedvolles Land betrachtet werden möchte.

      Zu den Kriegen. Ich wusste gar nicht, dass sie Sippenhaft unterstützen. In keiner der vorgebrachten Kriege war der Iran beteiligt. Wenn sie nun sagen, aber das sind alles Araber oder Moslems mag das stimmen. Wenn das ein Kriterium ist, dann muss Deutschland ebenso als Feind Isreals dastehen, da die DDR einen Krieg unterstützt hatte. Über die Nachbarn darf es besorgt sein. Der Iran war aber nie direkt beteiligt.

      Des Weiteren würde ich bei den Palästinensern das Ganze etwas differenzierter betrachten. Dazu muss man sich allerdings mit der gesamten Geschichte Isreals auseinandersetzen.

      Löschen