Dienstag, 21. August 2018

Liebe Mainstreamökonomen

Warum blüht der Osten Deutschlands nicht? Die Löhne sind niedriger als im Westen und die Menschen arbeiten auch noch länger. Das sind alles Mindestanforderungen an jegliche Reform die ihr vorschlagt. Dennoch ist das Wachstum nicht wesentlich anders und die Lebensstandards niedriger. Warum geht irgendein Unternehmen nach Hamburg, wenn Sachsen-Anhalt so billig ist?

Die Antwort ist für jeden klar denkenden Menschen ziemlich einfach. Für Neoklassiker ist es nicht zu erklären.

Chris

Kommentare:

  1. uff.. nein

    Das wäre auch für den Mainstream-Ökonomen prima zu erklären. Du musst dann nur behaupten dass $lokales_Ding im Osten klar unterlegen ist und mehr Kosten/weniger Einnahmen produziert.

    Ich behaupte nicht dass die damit recht haben, aber sie haben zumindest eine Erklärung.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Du musst dann nur behaupten dass $lokales_Ding im Osten klar unterlegen ist und mehr Kosten/weniger Einnahmen produziert."
      Genau das würden sie tun. Allerdings widersprechen sie sich damit mal wieder selbst. Wenn es um Lohnerhöhungen geht, dann ist nur der Lohn relevant und nicht, dass man immer noch preiswerter produzieren kann.

      Es ist eben keine Wissenschaft, sondern ein Dogmenkonstrukt was pseudowissenschaftlich begleitet wird.

      Von Wissenschaftlern würde ich Lösungen erwarten. Die werden nicht geliefert. Wie kann man die Löhne steigern, wäre eine wesentliche Frage. Die wird nicht gestellt. Es geht nur um Wachstum und Arbeitslosenzahlen. Das ist aber viel zu wenig.

      Löschen
  2. So ist das bei Religionen

    AntwortenLöschen